Endspurt im Wettbewerb um Designpreis Brandenburg 2017

Bewerbungsphase endet am 31. Mai – Noch Aussteller für Designtage gesucht


Potsdam, 24. Mai 2017. Noch bis zum 31. Mai können sich Designerinnen und Designer, Unternehmen und Agenturen um den „Designpreis Brandenburg“ bewerben. Gesucht werden Produkte, Ideen und Konzepte mit außergewöhnlichen gestalterischen Qualitäten, innovativem Potenzial und unternehmerischer Nachhaltigkeit. Das Wirtschaftsministerium verleiht den Preis alle zwei Jahre. „Wir wollen dazu beitragen, das Bewusstsein für Design als Klammer zwischen Kreativwirtschaft und Industrie zu schärfen. Der Designpreis ist dabei ein wichtiger Baustein“, sagte Wirtschaftsminister Albrecht Gerber.

Vergeben wird der mit 20.000 Euro dotierte Preis in den Kategorien Produktdesign, Kommunikationsdesign und Lichtdesign. Zudem können sich in der Kategorie Nachwuchsdesign Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen der Brandenburger Hochschulen beteiligen. Eine Fachjury bewertet die Bewerbungen und berücksichtigt dabei auch ökonomische und ökologische Aspekte. Verliehen wird der Designpreis Brandenburg am 9. Oktober. Die ausgezeichneten und nominierten Arbeiten werden anschließend im Rahmen der Designtage ausgestellt.

Die vom Wirtschaftsministerium initiierten Designtage – ein Festival mit Designmarkt und umfangreichem Rahmenprogramm – finden vom 13. bis 15. Oktober bereits zum sechsten Mal am Kulturstandort Schiffbauergasse in Potsdam statt. Designerinnen und Designer, Agenturen und Unternehmen, die daran als Aussteller teilnehmen möchten, können sich ebenfalls noch bis 31. Mai bewerben.

Details zu den Teilnahmebedingungen am Wettbewerb und an der Ausstellung sowie die jeweiligen Online-Bewerbungsformulare sind im Internet zu finden unter: www.designpreis-brandenburg.de