Ministerium für Wirtschaft und Energie (MWE)

Endspurt im Wettbewerb um den Designpreis Brandenburg 2019

Die Bewerbungsphase endet am 31. März

Potsdam, 9. März 2019. Noch bis zum 31. März können sich Designerinnen und Designer, Unternehmen und Agenturen aus Brandenburg sowie im Auftrag von Brandenburger Unternehmen und Institutionen agierende Agenturen und Designer um den „Designpreis Brandenburg“ bewerben. Mit dem Preis würdigt das Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg bereits zum elften Mal herausragende Arbeiten, Projekte und Konzepte aus dem Designbereich.

Ziel des Wettbewerbs ist es, die Leistungsfähigkeit der märkischen Designbranche sichtbar zu machen. Außerdem soll der Preis dazu beitragen, das Bewusstsein für Design als Innovationsmotor, Impulsgeber und Wettbewerbsfaktor für die brandenburgische Wirtschaft zu schärfen.

Vergeben wird der mit insgesamt 25.000 Euro dotierte Designpreis in diesem Jahr in den Kategorien „Industriedesign“, „Produktdesign“ (Schwerpunkt Handwerk), „Kommunikationsdesign“ sowie „Digital Services“. Darüber hinaus sind in der Kategorie „Young Professionals“ Nachwuchsdesignerinnen und -designer zur Teilnahme am Wettbewerb aufgerufen.

Eine mit Expertinnen und Experten aus Lehre und Praxis besetzte Jury wählt im Mai aus allen Einreichungen die besten Arbeiten aus. Danach werden die Nominierten je Kategorie öffentlich bekanntgegeben. Preisverleihung ist am 11. Juni im Historischen Gewölbesaal des „Kutschstalls“ in Potsdam. Im Anschluss daran wird die Ausstellung der ausgezeichneten und nominierten Einreichungen im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte eröffnet.

Die Preisverleihung bildet auch den Auftakt für die Designkonferenz Brandenburg 2019, die am 12. Juni  ebenfalls im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte stattfindet.