Ministerium für Wirtschaft und Energie (MWE)

 

1,5 Millionen Euro für Radwegemodernisierung in Märkisch-Oderland

Wirtschaftsminister Gerber übergibt heute symbolisch den Förderbescheid

Bad Freienwalde, . Wirtschaftsminister Albrecht Gerber hat heute dem Landkreis Märkisch-Oderland symbolisch einen Zuwendungsbescheid über rund 1,5 Millionen Euro zur Modernisierung der Radwege im Landkreis überreicht. Das Geld stammt aus dem Förderprogramm „Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW). Insgesamt hat das Wirtschaftsministerium aus der GRW bereits 13 Förderanträge märkischer Landkreise zur Radwegemodernisierung mit einem Volumen von mehr als 3,4 Millionen Euro bewilligt.

„Brandenburg zieht immer mehr Radler an – weil ihnen hier viel geboten wird. Mittlerweile haben wird  fast  7.000 Kilometer regionale und überregionale touristische Radwege, auf denen 11.600 Kilometer Einzelradrouten verlaufen. Radtouristen bescheren der Brandenburger Tourismus-Branche einen Umsatz von mehr als 850 Millionen Euro jährlich. Die Voraussetzung für diesen Erfolg sind touristische Radwege von guter Qualität. Um diesen Standard zu halten und weiter zu verbessern, unterstützen wir die Landkreise bei der Modernisierung der in ihrem Kreisgebiet verlaufenden überregionalen Radwege“, erklärte Minister Gerber.

Märkisch-Oderland habe bereits 2013 ein Radwegekonzept erstellt und sei damit Vorreiter in Brandenburg gewesen, lobte der Minister. Vorbildlich sei auch, wie man das Thema Radwegemodernisierung angegangen sei. Mit Unterstützung eines Ingenieurbüros ließ der Landkreis 160 Radwegeabschnitte bewerten, um festzustellen, wo der Modernisierungsbedarf am größten ist. Jetzt sollen insgesamt 1,7 Millionen Euro in zunächst vier Abschnitte investiert werden: in die Verbindung zwischen Altranft und Rathsdorf, die Trasse der Tour Brandenburg zwischen Vevais und Bliesdorf sowie zwei Abschnitte des Oderbruchbahnradweges im Ort Neulewin sowie zwischen Neulewin und Kerstenbruch. Der Landkreis Märkisch-Oderland ist Teil der vom ADFC zertifizierten Radreiseregion Seenland Oder-Spree mit einem 540 Kilometer langen Netz überregionaler Radwanderwege.