Ministerium für Wirtschaft und Energie (MWE)

Triebwerk in der Montagehalle bei Rolls-Royce, Dahlewitz

Bernd Settnik, dpa

BIP-Zahlen: Brandenburgs Industrie punktet im Wettbewerb

Wirtschaftswachstum im ersten Halbjahr 2018 über dem Bundesdurchschnitt

Potsdam, 24. September 2018. Nach Angaben des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg verbucht das Land Brandenburg für das  erste Halbjahr 2018 ein reales  Wirtschaftswachstum von 2,3 Prozent. Damit liegt Brandenburg an der Spitze der neuen Länder und über der Wachstumsrate für  Deutschland insgesamt (1,9 Prozent). Wachstumstreiber waren insbesondere das Produzierende Gewerbe, aber auch der Dienstleistungsbereich. Im Ländervergleich landete Brandenburg gemeinsam mit Berlin auf dem dritten Platz.

Die Hauptstadtregion liegt nach den heute vorgelegten Zahlen in der Spitzengruppe der Bundesländer. „Das ist eine gute Nachricht“, erklärte Wirtschaftsminister Jörg Steinbach zu den auf Berechnungen des Arbeitskreises Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder basierenden BIP-Zahlen. Auch wenn man die Aussagekraft von Halbjahreszahlen nicht überbewerten dürfe, zeige sich, dass sich die brandenburgische Industrie im Wettbewerb weiter gut behaupte. „Die erfreuliche Halbjahresbilanz dokumentiert in erster Linie die guten Leistungen unserer märkischen Unternehmen und ihrer Beschäftigten. Sie belegt aber auch, dass die Landesregierung mit ihrer wirtschaftspolitischen Strategie den richtigen Weg eingeschlagen hat“, so Minister Steinbach weiter.