Schweißer bei der Arbeit Bildquelle: Fotolia

Wirtschaftsstandort Brandenburg

Brandenburg und Berlin bilden Deutschlands Hauptstadtregion. Diese Wirtschaftsregion ist mit 30.000 km² so groß wie Belgien und mit sechs Millionen Einwohnern bevölkerungsstärker als Länder wie Dänemark, Norwegen und Finnland.


Brandenburg ist ein Standort mit starken Branchen. Basierend auf der gemeinsamen Innovationsstrategie der Länder Berlin und Brandenburg werden Unternehmen mit hoher Innovationskraft bedarfsgerecht unterstützt. Um den Standort gezielt voranzubringen, sind Branchennetzwerke, sogenannte Cluster, gebildet worden. Dies sind die länderübergreifenden Cluster Energietechnik, Gesundheitswirtschaft, Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT), Medien- und Kreativwirtschaft, Optik und Photonik sowie Verkehr, Mobilität, Logistik. Außerdem gibt es die vier Brandenburg-spezifischen Cluster Ernährungswirtschaft, Kunststoffe und Chemie, Metall und Tourismus.

Vielfältig in verschiedensten Branchen

Der Wirtschaftsstandort Brandenburg steht unter anderem für internationale Filmproduktionen aus Babelsberg, führende Logistikzentren im Berliner Umland und einzigartige Kompetenzen in der Turbinenforschung und -entwicklung. Zudem sind in der Region Unternehmen ansässig, die zu Weltmarktführern im Fahrzeug-, Maschinen- und Anlagenbau zählen. All das macht Brandenburg zu einem dynamischen Industrie- und Dienstleistungsstandort im Herzen Europa.

Innovationen stärken

Brandenburg steht für Innovationen. Die deutsche Hauptstadtregion hat die dichteste Forschungslandschaft in ganz Deutschland und kann damit auch im europaweiten Vergleich punkten. In Berlin-Brandenburg gibt es über 50 Hochschulen und rund 200 öffentliche und private Forschungseinrichtungen. Darunter finden sich beispielsweise 22 Institute der Leibniz-Gemeinschaft, sieben Fraunhofer Institute, acht Max-Planck-Institute und sieben Institute der Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft. Hinzu kommen mehr als ein Dutzend Forschungseinrichtungen des Bundes. Wissenschaft und Forschung zählen zu den wichtigsten Stärken und Wachstumsfaktoren.

Die Unternehmen profitieren von der Innovationskraft der Brandenburger Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen. 

Investoren unterstützen

Service und Beratung für Investoren werden in Brandenburg groß geschrieben. Auch im Land ansässige Unternehmen erhalten gezielte Beratung und Unterstützung in allen Bereichen der Förderung und des Technologietransfers, bei der Netzwerkbildung, der Auftragsvergabe sowie bei internationalen Auftritten und Messen und in Patentfragen.

Durch den Zusammenschluss der wichtigsten brandenburgischen Akteure aus dem Bereich Existenzgründung entstand das Gründungsnetz Brandenburg, das über ein eigenes Internetportal aktuelle und umfangreiche Informationen für Existenzgründerinnen und Existenzgründer zur Verfügung stellt.

Insbesondere für technologieorientierte Existenzgründungen fungiert die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) als erste Anlaufstelle.

Mit dem Brandenburg Business Guide können Sie die Standortfaktoren des Landes auf einer interaktiven Karte erkunden.