Vorführung Leichtbauroboter Foto: IMI Brandenburg/ Multimediazentrum BTU-CS

Digitalisierung

Digitalisierung ist einer der zentralen Trends für die Wirtschaft. Sie führt zu weitreichenden Veränderungen in der Arbeitswelt, bei Produktionsvorgängen, Produkten, Dienstleistungen und Geschäftsmodellen. Ihre Basis sind das Internet und digitale Technologien wie Künstliche Intelligenz, Internet der Dinge, 3D-Druck, Robotik-Systeme, Virtual und Augmented Reality sowie Cloud Computing und Big Data.


Die Digitalisierung hat längst alle Lebensbereiche erfasst und verändert auch die Wirtschaft des Landes Brandenburg tiefgreifend. Sie ist durch eine enorme Dynamik gekennzeichnet und hat Auswirkungen auf sämtliche Produktions- und Wertschöpfungsprozesse, aber auch auf die Arbeitswelt der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Mit der digitalen Transformation sind große Chancen für mehr Lebensqualität, ein nachhaltiges wirtschaftliches Wachstum sowie die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit verbunden. Der wirtschaftliche Erfolg der Unternehmen basiert aber auch noch stärker als bisher auf der Fähigkeit der Unternehmen, sich zu modernisieren und innovativ zu sein.

Digitalisierung kleines Fahrzeug wird mit Tablet gesteuert. Test am IMI IMI Brandenburg/ Multimediazentrum BTU-CS

Foto: IMI Brandenburg/ Multimediazentrum BTU-CS

„Wirtschaft 4.0“ beschreibt eine neue Stufe der Produktion und Dienstleistung, die geprägt ist durch die Vernetzung von Prozessen durch digitale Technologien – innerhalb eines Unternehmens, wie auch überbetrieblich. Bislang getrennte Teile der Wertschöpfungsketten werden miteinander verknüpft, Produktionsschritte automatisiert, Systeme funktionieren zunehmend selbststeuernd. In allen Bereichen der Wirtschaft werden sich mit wachsender Intensität neue digitale Technologien und Prozesse zeigen, die die Geschäftsmodelle, Organisationsformen, Wertschöpfungsstufen und Planungsprozesse erfassen, erweitern bzw. neu strukturieren. Das gilt für Industrie, Handwerk und Handel genauso wie für die Logistik, die Kreativindustrie und den Dienstleistungssektor - inklusive Tourismus, Finanzdienstleistungen, Gesundheitswirtschaft, Energiebereitstellung.

Roboter Zapfen im IMI Multimediazentrum der BTU Cottbus

Foto: IMI Brandenburg/ Multimediazentrum BTU-CS

Für die Brandenburger Unternehmen entstehen mit dem digitalen Wandel neue Möglichkeiten für den Markteintritt, für eine bessere Kundeninteraktion, für die effiziente Gestaltung der Betriebsprozesse sowie bei der Erstellung von Produkten und Dienstleistungen. Gleichzeitig stellt die Digitalisierung aber auch eine ernstzunehmende Herausforderung dar. Einzelne Branchen werden durch disruptive Innovationen völlig verändert, ganze Berufsbilder und Geschäftsmodelle in Frage gestellt werden. Der Investitions- und Informationsbedarf der Unternehmen und die Qualifikationsanforderungen an Fachkräfte ändern sich grundlegend. Daher ist es wichtig, dass sich die Unternehmen nicht nur mit den technologischen Aspekten der Digitalisierung auseinandersetzen, sondern vor allem auch ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf den Wandel vorbereiten.

Durch die Schaffung geeigneter Rahmenbedingungen will das MWE dazu beitragen, der Brandenburgischen Wirtschaft den Weg ins digitale Zeitalter zu ebnen. Daher wird derzeit eine Strategie zur Digitalisierung der Wirtschaft des Landes entwickelt. Sie soll Eckpunkte und Rahmenbedingungen für die Brandenburgische Wirtschaft herausarbeiten, wirtschaftspolitische Handlungsempfehlungen für das Land beschreiben und konkrete Umsetzungsschritte und Maßnahmen initiieren und begleiten.

Unterstützung bei der Digitalisierung

Förderung Speziell für die Vorbereitung und Umsetzung von Digitalisierungsmaßnahmen wird der Digitalisierungsgutschein BIG-Digital angeboten. Dieser unterstützt die Unternehmen dabei, sich für das 4.0-Zeitalter fit zu machen und besteht aus den drei Modulen Beratung, Implementierung und Schulung.

Wissens- und Technologietransfer Um kleine und mittlere Unternehmen bei der Bewältigung der digitalen Transformation zu unterstützen, hat das Land Brandenburg das „Innovationszentrum Moderne Industrie Brandenburg“ (IMI) an der BTU Cottbus-Senftenberg ins Leben gerufen, das darauf angelegt ist, Unternehmen für die Herausforderungen der zunehmend digitalisierten Wirtschaft und der Vernetzung zu sensibilisieren.