Illustration: MWE

Außenwirtschaft

Das Ministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt Unternehmen bei der Erschließung internationaler Märkte. Besonderes Augenmerk richtet sich auf die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU).


Das Land Brandenburg fördert nicht-investive Unternehmenstätigkeiten von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Dies gilt vorrangig für die festgelegten Cluster, die der Internationalisierung und Markterschließung im Ausland dienen und nicht zu direkten Exporttätigkeiten zählen. Ziel ist die Stärkung der internationalen Wettbewerbs- und Anpassungsfähigkeit brandenburgischer KMU. 

Wichtigstes Instrument hierfür ist die „Richtlinie des Ministeriums für Wirtschaft und Energie zur Förderung der Internationalisierung von KMU durch Markterschließung im Ausland und der Teilnahme an Messen im In- und Ausland (M2)“.
Diese ist seit dem 24. April 2015 in Kraft. Anträge können bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) gestellt werden.

Gefördert werden:

Einzelbetriebliche Messeförderung

  • Teilnahme an den im AUMA-Katalog aufgeführten internationalen Messen und Ausstellungen im In- und Ausland
  • Teilnahme an Messen, die im aktuellen gemeinsamen Messeplan der Länder Berlin und Brandenburg ausgewiesen sind

Marktanpassungsförderung

  • Beratung zur Zertifizierung und Anpassung von Produkten an ausländische Märkte
  • Zertifizierungen (ausländische Märkte)

Markterschließungsförderung

  • Beratung/Erstellung produktspezifischer Marktanalysen
  • Erstellung und Beratung zur Umsetzung von Markterschließungskonzepten
    • Erstellung fremdsprachiger Angebote und spezifischer Übersetzungen

Markterschließungsassistent

  • Einstellung eines fachspezifisch qualifizierten Markterschließungsassistenten zur Durchführung der vorgenannten Markterschließungsmaßnahmen im Ausland

Marktzugangsprojekte

  • Voraussetzung ist die Interessenbekundung von mindestens fünf Unternehmen, davon drei mit Sitz und/oder Betriebsstätte im Land Brandenburg
  • Durchführung von Schulungs- und Informationsveranstaltungen zu ziellandspezifischen Themen
  • Erarbeitung von ziellandspezifischen Marktanalysen
  • Durchführung von Unternehmertreffen und Kooperationsbörsen im Zielland und Ausgangsland
  • Maßnahmen der Nachbereitung und zur Sicherung des Erfolges

Messen

Die Kammern und die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) organisieren mit der Berliner Wirtschaftsfördergesellschaft Berlin Partner Firmengemeinschaftsstände auf wichtigen internationalen Messen im In- und Ausland. Unter der Dachmarke "Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg“ können sich KMU aus der Region dort präsentieren. Der aktuelle Messeplan bietet eine Übersicht über die geplanten Messegemeinschaftsstände. Weiterführende Informationen bietet der Flyer zu den Messebeteiligungen Berlin-Brandenburg.

Unternehmerreisen

Unternehmerreisen unterstützen bei der Markterschließung im Ausland. Sie tragen gleichzeitig dazu bei, den Wirtschaftsstandort Brandenburg international bekannter zu machen.

Ansprechpartner zur Außenwirtschaft

Regionale Partner bei der Unterstützung von Außenwirtschaftsaktivitäten sind die Kammern und die Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH. Sie bieten umfangreiche Dienstleistungen rund um das Thema Internationalisierung an.

Ansprechpartner für die Förderprogramme des Landes ist die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Die Programme werden aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und aus Mitteln des Landes Brandenburg finanziert.

EFRE Logo

Arbeitsgemeinschaft Außenwirtschaft Berlin-Brandenburg

Seit Jahren arbeitet das Land Brandenburg im Bereich Außenwirtschaft eng mit dem Land Berlin zusammen. Zentrales Koordinierungsorgan ist die Arbeitsgemeinschaft Außenwirtschaft Berlin-Brandenburg. Dort sind unter anderem die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB), Berlin Partner, die Industrie- und Handelskammern, die Handwerkskammern sowie die Wirtschaftsressorts von Berlin und Brandenburg vertreten. Eine Initiative der Arbeitsgemeinschaft ist die jährliche Außenwirtschaftskonferenz Berlin-Brandenburg. Diese informiert über Chancen auf internationalen Märkten und Fördermöglichkeiten.

Der Flyer "Exportieren, Profitieren – Tipps für Unternehmen" bietet einen Überblick über Möglichkeiten für Geschäftsanbahnungen und -tätigkeiten im Ausland, Quellen für Außenhandelsinformationen und die Finanzierung von Exportgeschäften sowie Ansprechpartner.

Außenhandelszahlen

Fast jeder dritte Euro wird im verarbeitenden Gewerbe Brandenburgs mittlerweile auf den Weltmärkten verdient. Der Anteil des Auslandsumsatzes am Gesamtumsatz lag im Jahr 2016 bei rund 31 Prozent. Hier ist gegenüber dem Jahr 2008 mit 25,9 Prozent eine deutliche Steigerung zu verzeichnen.

Die Exporte des Landes Brandenburg beliefen sich im Jahr 2016 auf 13,2 Mrd. Euro. Das entspricht einem Rückgang von 6,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr, nachdem im Rekordjahr 2015 noch eine Steigerung von sieben Prozent erreicht werden konnte. Der Rückgang ist zum größten Teil auf Schwankungen bei den beiden für den brandenburgischen Export wichtigsten Produktgruppen Luftfahrzeuge und Pharmazeutische Erzeugnisse zurückzuführen. Insgesamt sind die brandenburgischen Exporte in den vergangenen zehn Jahren (2006-2016) dennoch um mehr als 50 Prozent gestiegen. Die zunehmende Aktivität heimischer Unternehmen auf internationalen Märkten ist ein wichtiges Indiz für die steigende Attraktivität Brandenburgs als Handelspartner und die verbesserte Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. Allerdings zeigt die im Bundesvergleich immer noch relativ niedrige Exportquote (Anteil der Warenausfuhr am Bruttoinlandsprodukt) von 19,3 Prozent im Jahr 2016 auch, dass die Internationalisierung des brandenburgischen Mittelstandes noch weiteres Potenzial hat.

Die brandenburgischen Importe beliefen sich im Jahre 2016 auf 15,5 Mrd. Euro, was einem Rückgang von 6,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Importwerte sind – abgesehen von der Wirtschafts- und Finanzkrise 2009 und dem nachfolgenden Aufschwung – seit dem Jahr 2012 kontinuierlich rückläufig. Dies ist vor allem auf den Rückgang des Ölpreises zurückzuführen.

Quelle: Statistisches Bundesamt Wiesbaden, Genesis Online-Datenbank vom 31.05.2017

Die wichtigsten Exportdestinationen Brandenburgs waren mit einem Anteil von knapp 63 Prozent im Jahr 2016 die Länder der Europäischen Union. Unter den wichtigsten zehn Ausfuhrländern finden sich acht EU-Länder.


Wichtigste Exportdestinationen des Landes Brandenburg im Jahr 2016


Wichtigste Exportnationen Brandenburg

Quelle: destatis.de. *Vorläufige Werte, Stand 30. Mai 2017
Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken.


Wichtigste Bestimmungsländer waren 2016 die USA mit 15,1 Prozent, Polen mit 13,7 Prozent, Frankreich mit 11,2 Prozent, die Tschechische Republik mit 5,1 Prozent, die Niederlande mit 4,7 Prozent, Italien mit 4,1 Prozent, Österreich mit 3,8 Prozent, das Vereinigte Königreich mit 3,5 Prozent, Belgien mit 3,1 Prozent und Kanada mit 3 Prozent der brandenburgischen Ausfuhren.


Wichtigste Handelspartner in Asien waren 2016 China, Japan und Südkorea. In alle drei Länder konnten die Ausfuhren im Jahr 2016 zulegen. Die Exporte nach China stiegen um 41 Mio. Euro, bzw. 16,1 Prozent auf 295 Mio. Euro, nach Japan um 22 Mio. Euro, bzw. 43,1 Prozent auf 73,5 Mio. Euro und nach Südkorea um 5 Mio. Euro, bzw. 6,4 Prozent auf 83,5 Mio. Euro.
Wichtigster Importpartner Brandenburgs war 2016 erneut die Russische Föderation. Durch die hohen Importe an Erdöl und Erdgas lag der Anteil an den Gesamteinfuhren bei 19,3 Prozent und umfasste ein Wertvolumen von knapp 3 Mrd. Euro. Es folgen Polen mit einem Volumen von 2,8 Mrd. Euro, das Vereinigte Königreich (911 Mio. Euro), die USA (833 Mio. Euro), die Niederlande (791 Mio. Euro), China (665 Mio. Euro), Italien (650 Mio. Euro), Frankreich (636 Mio. Euro), Österreich (490 Mio. Euro) und die Tschechische Republik (402 Mio. Euro).
Quelle: Statistisches Bundesamt Wiesbaden, Genesis Online-Datenbank vom 31.05.2017

Nahezu alle Exportgüter Brandenburgs sind Produkte der gewerblichen Wirtschaft (89,3 Prozent). Darunter fallen vor allem Fertigwaren (90,8 Prozent) und hier insbesondere Enderzeugnisse (66,3 Prozent). Seit 2006 waren Luftfahrzeuge und pharmazeutische Erzeugnisse in jedem Jahr die wichtigsten Warenuntergruppen im Export des Landes. Während diese beiden Warenuntergruppen im Jahr 2006 zusammen noch 20,4 Prozent der brandenburgischen Gesamtexporte ausmachten, lag dieser Wert im Jahr 2016 bereits bei 27,7 Prozent.
Mit knapp 3 Mrd. Euro und einem Anteil von 19,2 Prozent an der Gesamteinfuhr Brandenburgs standen Erdöl und Erdgas an der Spitze der Importgüter. Auf den Plätzen dahinter folgten Luftfahrzeuge, pharmazeutische Erzeugnisse sowie elektrotechnische Erzeugnisse.
Quelle: Statistisches Bundesamt Wiesbaden, Genesis Online-Datenbank vom 31.05.2017

Die Messepläne enthalten alle nationalen und internationalen Messen, auf denen die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg mit Firmengemeinschaftsständen präsent sein wird.

Messeplan 2017

Messeplan 2018

Förderung, Finanzierung, Beratung:

akabank.de
AKA-Ausfuhrkredit-Gesellschaft mbH Informationen zu AKA-Ausfuhrkrediten

agaportal.de
HERMES Kreditversicherungs-AG Informationen zur Exportkreditversicherung (HERMES-Deckung), auch Ausfuhrgewährleistungen genannt

bafa.de
Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Informationen zu Wirtschafts- und Messeförderung, Wareneinfuhr und Energieversorgung sowie zu Ausfuhrbeschränkungen, Antrags- und Genehmigungsverfahren

bmwi.de
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Informationen zur Außenwirtschaftsförderung, Förderprogramm-Datenbank

bvmwonline.de
Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V. (BVMW) bietet als Zusammenschluss von kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland Hilfe bei Außenwirtschaftsaktivitäten

cdh.de
Centralvereinigung Deutscher Wirtschaftsverbände für Handelsvermittlung und Vertrieb (CDH) e.V. Vermittlung von Handelsvertretern

coface.com
Länderberichte und Risiko-Bewertungen (Rating) durch einen privaten Anbieter (überwiegend kostenlos, Informationen zu über 80.000 Unternehmen weltweit gegen Gebühren, englisch)

europa.eu
"Europa-Server": erster Schritt zu Daten der EU, Querverweise zu Organen und Politikbereichen

europaservice.dsgv.de
EuropaService der Sparkassen-Finanzgruppe, Informationen und Beratung für KMU zum Europäischen Binnenmarkt, Investitionsbedingungen im europäischen Ausland

giz.de
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) unterstützt komplexe Reformen und Veränderungsprozesse in Entwicklungs- und Transformationsländern

ilb.de
Investitionsbank des Landes Brandenburg Informationen zur Markterschließungsrichtlinie und anderen Förderprogrammen des Landes

Kooperation-international
Kooperation international - Der Wegweise für internationale Zusammenarbeit in Forschung und Bildung, Überblickswissen über die Kooperationsländer und den Zugang zu Informationen und Programmen, rechtliche Grundlagen der Zusammenarbeit

ixpos.de
Zentrales Außenhandelsportal des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit aktuellen Informationen zu Bundesförderungen, Links zu allen anderen wichtigen Organisationen, Terminkalender usw.

kfw.de
Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Informationen zu Förderprogrammen wie dem ERP-Exportfinanzierungsprogramm

wtca.org
World Trade Center Association (WTCA) weltgrößte private Handelsorganisation mit einem breiten Spektrum an Dienstleistungen

wfbb.de
Die Website der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) beinhaltet Informationen über brandenburgische Unternehmen, Angaben zu Industriestandorten, Förderprogrammen, Industriestrukturen, zum Ex- bzw. Import und zu Firmendatenbanken.

Messen, Kooperationsbörsen, Veranstaltungen, Nachrichten:

auma.de
Ausstellungs- und Messeausschuss der deutschen Wirtschaft e.V. (AUMA) Informationen zur Teilnahme, Durchführung und Organisation von Messen im In- und Ausland

bb-export.com
Mit der Internetplattform "Berlin-Brandenburg International" steht außenwirtschaftlich interessierten Unternehmen aus Deutschlands Hauptstadtregion ein zentraler, virtueller Marktplatz zur Verfügung. Die Plattform dient der Anbahnung von Geschäftsbeziehungen sowie der Präsentation von Produkten und Dienstleistungen. Des Weiteren bietet das Portal Nachrichten und Termine.

bdex.de
Bundesverband des Deutschen Exporthandels e.V. (BDEx) Informationen und Hilfe zum Export

bga.de
Bundesverband des Groß- und Außenhandels e.V. (BGA) Informationen und Hilfe zum Außenhandel

busi.de
International Business Opportunities Service Globales Online-Netzwerk für die internationale Vermittlung von Kooperationspartnern, Geschäftswünschen und Technologieangeboten

dihk.de
Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)

gtai.de
Germany Trade and Invest (gtai) Länderinformationen zu Politik, Wirtschaft, Kultur u. a., Kontaktadressen im Ausland

green-ventures.de
Kooperationsbörse für Unternehmen der Energie- und Umwelttechnik

Kooperation-international
Kooperation International – Der Wegweiser für internationale Zusammenarbeit in Forschung und Bildung, Überblickswissen über die Kooperationsländer und den Zugang zu Informationen und Programmen, rechtliche Grundlagen der Zusammenarbeit

ixpos.de
Zentrales Außenhandelsportal des BMWi mit aktuellen Informationen zu Bundesförderungen, Links zu allen anderen wichtigen Organisationen, Terminkalender usw.

localglobal.de
Informationen für die Außenwirtschaft, Nachrichten für den Außenhandel, Links und Chats mit Partner Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH vwd

oanda.com
Globales Online-Netzwerk für die internationale Vermittlung von Kooperationspartnern, Geschäftswünschen und Technologieangeboten, Fremdwährungsumrechnung, Deviseninformationen

tradeport.org
Handelsportal Kalifornien

wtca.org
World Trade Center Association (WTCA) weltgrößte private Handelsorganisation mit einem breiten Spektrum an Dienstleistungen

wfbb.de
Die Website der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH beinhaltet Informationen über brandenburgische Unternehmen, Angaben zu Industriestandorten, Förderprogrammen, Industriestrukturen, zum Ex- bzw. Import und zu Firmendatenbanken.

Informationen zu Ländern und Regionen:

afrikaverein.de
Afrika-Verein der Deutschen Wirtschaft (AV), Ansprechpartner und Berater für Wirtschaftskontakte mit und in Afrika

ahk.de
Zentrales Portal für die ca. 80 Auslandshandelskammern der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK)

auswaertiges-amt.de
Die Website des Auswärtigen Amtes enthält u.a. ausführliche Länderinformationen zu allen Staaten der Welt, Reiseinformationen, Adressen usw.

bdi.eu
Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI)
Asien-Pazifik-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft
Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft
Lateinamerika-Initiative der Deutschen Wirtschaft
Nordafrika Mittelost Initiative der Deutschen Wirtschaft
Südliches Afrika Initiative der Deutschen Wirtschaft

gtai.com
Germany Trade and Invest (gtai) Länderinformationen zu Politik, Wirtschaft, Kultur u.a., Kontaktadressen im Ausland

laenderdienste.de
F.A.Z.-Institut für Management-, Markt- und Medieninformationen GmbH
Die Länderdienste bieten Länderanalysen, Investitionsführer und Handbücher zu mehr als 50 bedeutenden Auslandsmärkten weltweit an (teilweise kostenpflichtig)

www.lateinamerikaverein.de
Lateinamerika Verein e.V. (LAV) Unternehmensnetzwerk

moodys.com
Website beinhaltet Länderberichte und Risiko-Bewertungen (Rating) durch einen privaten Anbieter. Es wird das Geschäftsrisiko in über 100 Staaten, in weit über 100 Regionen und bei ca. 20 supranationalen Organisationen bewertet (englisch)

numov.de
Nah- und Mittelost-Verein e.V. (NUMOV), Unterstützung von Mitgliedsländern beim Aufbau von Geschäftskontakten in der Region

oav.de
Ostasiatischer Verein (OAV), Förderung des Ausbaus der Wirtschaftsbeziehungen mit der asiatisch-pazifischen Region, Unterstützung von Unternehmensaktivitäten

osteuropaverein.org 
Osteuropaverein, Zusammenschluss von Unternehmen und Personen zur Förderung der wirtschaftlichen Beziehungen mit den Ländern Ost- und Mitteleuropas, inkl. der GUS-Staaten

ema-hamburg.org
Euro-Mediterranean Association for Cooperation and Development e.V. – Länderverein, der sich auf die wirtschaftliche Entwicklungszusammenarbeit mit der Mittelmeer- und Nahostregion konzentriert

Zoll, Recht:

awa-muenster.de
Informationen zum Zoll- und Außenwirtschaftsrecht mit umfangreicher Linkliste

zoll.de
Umfassende Informationen für Wirtschaft, Reisende und Presse rund um den Zoll

Statistiken:

destatis.de
Statistisches Bundesamt, Zahlen zum deutschen Außenhandel und eine Vielzahl von Links zu internationalen statistischen Angeboten, Länderprofile

statistik-berlin-brandenburg.de
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Zahlen zum Außenhandel

Netzwerke, Cluster, Branchen, Initiativen:

ac-bb.de
automotive BerlinBrandenburg (aBB)

bbaa.de
Berlin-Brandenburg Aerospace Alliance (BBAA)

diagnostiknet-bb.de
DiagnostikNet-BB

energietechnik-bb.de
Cluster Energietechnik

ernaehrungsnetzwerk-ben.de
Brandenburger Ernährungsnetzwerk (BEN)

ernaehrungswirtschaft-brandenburg.de
Cluster, Ernährungswirtschaft

eti-brandenburg.de
Brandenburgische Energie Technologie Initiative (ETI)

ewet-bb.de
GA-Kooperationsnetzwerk Energiewirtschaft/Energietechnologie (EWET)

geokomm.net
GEOkomm networks

healthcapital.de
Das Cluster Gesundheitswirtschaft der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg

kunststoffe-chemie-brandenburg.de
Cluster Kunststoffe und Chemie

http://logistiknetz-bb.de
Logistiknetz Berlin-Brandenburg e.V. (LNBB)

medienboard.de
Die Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH bietet Informationen zur Medienwirtschaft in Berlin und Brandenburg.

medtecnet.de
Medizintechniknetzwerk Berlin-Brandenburg

me-netzwerk.de
Netzwerk der Metall- und Elektroindustrie

metall-brandenburg.de
Cluster Metall

mobilitaet-bb.de
Cluster Verkehr, Mobilität und Logistik

oabb.de
optic alliance brandenburg berlin

optikrathenow.de
Innovationsnetzwerk Optik Rathenow e.V.

profil-metall.de
GA-Netzwerk Stahl und Metallbearbeitung in Brandenburg und Berlin

sesambb.de
SeSamBB – Security and Safety made in Berlin-Brandenburg

tourismuswirtschaft-brandenburg.de
Cluster Tourismus

innobb.de/de/Cluster
Cluster Energietechnik, Gesundheitswirtschaft, IKT, Medien und Kreativwirtschaft, Optik und Verkehr, Mobilität und Logistik

 

Die Wirtschaftsspionage bildet ein nicht zu unterschätzendes Risiko für Unternehmen.

Der Wirtschaftsschutz beinhaltet alle relevanten Maßnahmen des Verfassungsschutzes, die geeignet sind, einen illegalen Know-how-Transfer durch fremde Nachrichtendienste aus deutschen Unternehmen und Forschungseinrichtungen zu verhindern oder zumindest zu erschweren.

Der Bereich Wirtschaftsschutz des Verfassungsschutzes steht Wirtschaftsunternehmen und Wissenschaftseinrichtungen dabei beratend zur Seite. Weitere Informationen dazu finden Sie auf den Seiten des Brandenburger Verfassungsschutzes unter der Rubrik Wirtschaftsschutz und Spionageabwehr.

Zentraler Marktplatz für Unternehmen aus Deutschlands Hauptstadtregion. Hier können Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren und neue Kontakte knüpfen.